HOME

Login

Veranstaltungen

  1. Argumentations- und Handlungstraining gegen Vorurteile und Verschwörungsmythen

    04.12.2020, 14:00 - 05.12.2020, 18:00
Bild

Stellenauschreibung Soziale Arbeit in Kitas

Magdeburg. 08.10.2020

Das Landesjugendwerk der AWO Sachsen-Anhalt e.V. ist der unabhängige Kinder- und Jugendverband der Arbeiterwohlfahrt in Sachsen-Anhalt, landesweit anerkannter Träger der freien Jugendhilfe nach § 75 KJHG sowie Träger von Schulsozialarbeit, offener Jugendarbeit, des Freiwilligen Sozialen Jahres (FSJ) und des Bundesfreiwilligendienstes (BFD) in Sachsen-Anhalt. In der außerschulischen Jugendbildung werden von uns Seminare, Workshops und Gedenkstättenfahrten für Jugendliche und junge Erwachsene bis 27 Jahre sowie für ehrenamtliche Mitarbeiter*innen der Kinder- und Jugendarbeit organisiert und durchgeführt.

Wir sind politisch und konfessionell unabhängig. Bei uns engagieren sich junge Menschen für junge Menschen. Als landesweit agierender Jugendverband treten wir für eine tolerante, offene und gerechte Gesellschaft ein und engagieren uns als politische Interessenvertretung von Kindern und Jugendlichen für deren stärkere Beteiligung in allen Lebensbereichen. Unsere Grundwerte Solidarität, Freiheit, Gerechtigkeit, Gleichheit, Emanzipation und Toleranz sind dabei Grundlage unseres Handelns.

Ein Arbeitsfeld des Landesjugendwerkes der AWO ist Soziale Arbeit in Kitas. Dabei sollen Sozialarbeiter*innen zur Herstellung von Chancengerechtigkeit und zum Ausgleich individueller Benachteiligungen von Kindern durch besondere Förderung beitragen und so vor allem eine positive Bildungsbiografie aller Kinder befördern. Ziele der Förderung sind insbesondere die Stärkung der Resilienz der Kinder, die allgemeine Gesundheitsförderung, die Stärkung der sprachlichen und inklusiven Bildung, der Ausgleich von Bildungsbenachteiligungen, die Stärkung der Kinderbeteiligung, die Stärkung der Einrichtung in der Zusammenarbeit mit den Eltern, die Stärkung der Team- und Netzwerkarbeit und die Stärkung der Fachlichkeit der Einrichtung im Umgang mit Heterogenität und Interkulturalität.

Zur Umsetzung dieser Aufgaben an mehreren Magdeburger Kitas suchen wir zum nächst möglichen Zeitpunkt (z.B. 01.11.2020) mehrere

Sozialarbeiter*innen

Die Stellen umfassen jeweils eine Wochenarbeitszeit von 40 Stunden und sind zunächst bis zum 31.12.2022 befristet, eine Verlängerung wird angestrebt.

Aufgaben:

  • Verringerung von Problemlagen, Belastungen und Benachteiligungen
  • Ermittlung konkreter Bedarfe der Kinder
  • Beratungen zu verschiedenen Themen rund um das Kind
  • Integrationsarbeit
  • Beratung und Unterstützung bei Antragstellungen, z.B. zur Sicherung der Inanspruchnahme finanzieller Hilfen aus dem Bildungs- und Teilhabepaket
  • Bedarfsbezogene Projektarbeit und Gruppenarbeit
  • Vermittlung von Unterstützungs- und Hilfsangeboten, Wegweiserberatung an Fachstellen
  • Begleitungs- und Hilfsangebote zur Unterstützung der Gesundheitsförderung des Kindes sowie der sprachlichen und inklusiven Bildung
  • Unterstützung, Beratung, Begleitung und Soforthilfe in Krisensituationen
  • Eltern- und Familienarbeit
  • Kooperation mit der Grundschul-Sozialarbeit
  • Fachaustausch mit Leitung und pädagogischem Personal
  • Unterstützung und Beratung der Fachkräfte bei besonderen Herausforderungen
  • Vorbereitung und Unterstützung bei schwierigen Elterngesprächen
  • Gemeinwesen- und Netzwerkarbeit sowie Öffentlichkeitsarbeit
  • Zusammenarbeit mit Institutionen und interdisziplinäre Zusammenarbeit
  • Verwaltung, Dokumentation und Evaluation des Projektes
  • Teilnahme an Fortbildungen und Fachtagungen

Erwartungen:

  • abgeschlossenes Hochschulstudium (Uni/FH) vorzugsweise in Sozialarbeit/Sozialpädagogik (Diplom/BA/MA), Erziehungswissenschaften, Sozial- und Bildungswissenschaften bzw. vergleichbaren Abschluss mit pädagogischen Inhalten
  • Vertrautheit mit den Strukturen und Inhalten der Bildungs- oder Beratungsarbeit an Kitas, Einzelfallhilfe und Gruppenarbeit sowie mit Partizipationsprozessen
  • Fähigkeit zum wertschätzenden Umgang
  • sicheres Auftreten, Teamfähigkeit, Kontaktfreude, Organisations- und Kommunikationsgeschick
  • Einsatzbereitschaft, Flexibilität, Bereitschaft zur Innovation
  • Erfahrungen in der Öffentlichkeitsarbeit, Netzwerkarbeit und Interessensvertretung
  • Belastbarkeit und Reflexionsfähigkeit

Wir bieten:

  • eine interessante und vielseitige Tätigkeit in einem landesweit agierenden Jugendverband
  • einen engagierten, jungen Vorstand und ein motiviertes Team in verschiedenen Arbeitsbereichen
  • vielfältige Lern- und Fortbildungsfelder
  • die Möglichkeit, das ausgeschriebene Arbeitsfeld und die Arbeit des Landesjugendwerkes der AWO aktiv mitzugestalten
  • eine leistungsgerechte Vergütung in Anlehnung an TVÖD S12

Bewerbung:

Ihre aussagekräftige Bewerbung richten Sie bitte bis zum 25.10.2020 – per E-Mail mit EINER PDF-Datei als Anhang – an:

Landesjugendwerk der AWO Sachsen-Anhalt e.V.
Tom Bruchholz, Geschäftsführer
Schönebecker Straße 82-84
39104 Magdeburg
Telefon: 0391-83 80 90 44
E-Mail: Bildung@AWO-Jugendwerk-LSA.de

Für Rückfragen stehen wir Ihnen gern zur Verfügung.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung.

FSJ & BFD – jetzt bewerben!

Magdeburg. 25.6.2020

Du hast noch keinen Plan, wie es nach der Schule weitergehen soll? Dann mach doch ein FSJ oder BFD bei der AWO! Unter www.awo-freiwillich.de kannst du dir jetzt einen freien Platz aussuchen. Bewirb dich jetzt. Wir arbeiten trotz Corona weiter für dich und deine Zukunft! Finde Deine Stelle

Wir sind weiter erreichbar

Magdeburg. 16.3.2020

Wie ihr auf dem Foto seht, ist zu Hause sitzen eigentlich so gar nicht unser Ding! Aufgrund der aktuellen Situation und zum Schutz eurer Gesundheit mussten wir jedoch alle Seminare, Workshops und Veranstaltungen bis 30.4.2020 absagen.

Wir bleiben natürlich weiter für euch und eure Fragen und Hinweise erreichbar: per Mail unter Bildung@AWO-Jugendwerk-LSA.de

In dringenden Fällen erreicht ihr uns telefonisch unter 01577-18 94 789 (FSJ&BFD) oder 01577-18 94 790 (Jugendbildung).

Die Kolleg*innen aus den Bereichen Schulsozialarbeit, Streetwork und Kita Sozialarbeit sind unter den bekannten Mail-Adressen und Handynummern erreichbar.

Bleibt bitte gesund und solidarisch.

Projektstart für Soziale Arbeit in Kitas

Magdeburg. 15.1.2020

Seit dem 1. Januar 2020 sind wir als Landesjugendwerk der AWO Träger von Sozialer Arbeit in Kitas in sieben Magdeburger Kindertagesstätten. Heute erfolgte im Rathaus der Landeshauptstadt der offizielle Programmstart im Beisein von OB Trümper und der Sozialbeigeordneten Borris.

Soziale Arbeit in Kitas soll die Chancengleichheit schon vor der Schule verbessern und Bildungsbenachteiligungen so früh wie möglich abbauen. Als Jugendverband steht für uns dabei neben der Bekämpfung der Kinderarmut und der Stärkung der sprachlichen und inklusiven Bildung vor allem die Stärkung der Kinderbeteiligung und der Kinderrechte im Mittelpunkt.

Kein Pflichtdienst für junge Menschen!

Stattdessen Freiwilligendienste Stärken und mehr Wertschätzung für Freiwillige!

Magdeburg. 11.12.2019


Als Jugendverband und Träger von Freiwilligendiensten positionieren wir uns klar gegen den Vorschlag der CDU-Vorsitzenden AKK, einen sozialen Pflichtdienst für junge Menschen einzuführen!

„Die Idee eines verpflichtenden Gesellschaftsjahres ist eine doppelte Mogelpackung: weder stärken wir die Solidarität und den Gemeinsinn junger Menschen, wenn wir sie in einen Pflichtdienst zwingen, noch erreichen wir damit etwas gegen den Fachkräftemangel im sozialen Bereich.“ (Wolfgang Stadler, AWO Bundesverband, 2018)

Aktuell leisten über 80.000 Menschen in Deutschland einen Freiwilligendienst. Freiwillig! Mit Motivation! Und mit Herzblut! Um noch mehr Menschen für ein FSJ, FÖJ oder einen BFD dafür zu begeistern, dass diese der Gesellschaft ein Jahr ihres Lebens zu schenken, bedarf es neben einer auskömmlichen Finanzierung für Einsatzstellen und Träger vor allem einer Steigerung von Wertschätzung und Anerkennung für die Freiwilligen, nicht nur finanzieller Natur. Ein Schritt von vielen in die richtige Richtung kann ein kostenfreies oder -günstiges ÖPNV-Ticket für Freiwilligendienstleistende sein. Deshalb kämpfen wir am Tag des Ehrenamts am 5.Dezember 2019 auch wieder für #FreieFahrtfuerFreiwillige.

Gesellschaftlicher Zusammenhalt lässt sich nicht mit einem sozialen Pflichtdienst fördern. Niemand wird aufgrund einer Verpflichtung das Gefühl von Gemeinschaft erfahren können. Gefühle sind nicht verpflichtend. Es bedarf viel mehr einer Stärkung von Zusammenhalts- und Gemeinschaftsgefühl im Bildungssystem. Vor allem die Jugendverbände leisten mit ihren außerschulischen Bildungsangeboten hierfür einen großen Beitrag und können als Grundsteinleger*innen für gesellschaftliche Teilhabe verstanden werden!

Um dem Fachkräftemangel im Sozialen Bereich zu begegnen, braucht es eine Attraktivitätssteigerung für diese Berufsfelder. Unausgebildete Fachkräfte können den Mangel an Fachkräften nicht kompensieren, vor allem nicht verpflichtete Menschen, denen die menschliche Identifizierung mit Hilfebedürftigen eventuell fehlt.

Wir brauchen nicht mehr Verpflichtungen, was wir brauchen, sind motivierte junge Menschen, die sich als aktiver Teil einer teilhabeorientierten Gesellschaft verstehen.
Wir sind bereit und gewillt, unseren Beitrag dafür zu leisten!

#freiwilligfuerdiezukunft #pflichtdienstneindanke #FreieFahrtfuerFreiwillige

https://www.awo.org/awo-lehnt-soziales-pflichtjahr-ab…

Stellenauschreibung Sozialarbeiter*innen für Soziale Arbeit in Kitas

Magdeburg. 18.10.2019

Das Landesjugendwerk der AWO Sachsen-Anhalt e.V. ist der unabhängige Kinder- und Jugendverband der Arbeiterwohlfahrt in Sachsen-Anhalt, landesweit anerkannter Träger der freien Jugendhilfe nach § 75 KJHG sowie Träger von Schulsozialarbeit, offener Jugendarbeit, des Freiwilligen Sozialen Jahres (FSJ) und des Bundesfreiwilligendienstes (BFD) in Sachsen-Anhalt. In der außerschulischen Jugendbildung werden von uns Seminare, Workshops und Gedenkstättenfahrten für Jugendliche und junge Erwachsene bis 27 Jahre sowie für ehrenamtliche Mitarbeiter*innen der Kinder- und Jugendarbeit organisiert und durchgeführt.
Wir sind politisch und konfessionell unabhängig. Bei uns engagieren sich junge Menschen für junge Menschen. Als landesweit agierender Jugendverband treten wir für eine tolerante, offene und gerechte Gesellschaft ein und engagieren uns als politische Interessenvertretung von Kindern und Jugendlichen für deren stärkere Beteiligung in allen Lebensbereichen. Unsere Grundwerte Solidarität, Freiheit, Gerechtigkeit, Gleichheit, Emanzipation und Toleranz sind dabei Grundlage unseres Handelns.

Ein Arbeitsfeld des Landesjugendwerkes der AWO ist Soziale Arbeit in Kitas. Dabei sollen Sozialarbeiter*innen zur Herstellung von Chancengerechtigkeit und zum Ausgleich individueller Benachteiligungen von Kindern durch besondere Förderung beitragen und so vor allem eine positive Bildungsbiografie aller Kinder befördern. Ziele der Förderung sind insbesondere die Stärkung der Resilienz der Kinder, die allgemeine Gesundheitsförderung, die Stärkung der sprachlichen und inklusiven Bildung, der Ausgleich von Bildungsbenachteiligungen, die Stärkung der Kinderbeteiligung, die Stärkung der Einrichtung in der Zusammenarbeit mit den Eltern, die Stärkung der Team- und Netzwerkarbeit und die Stärkung der Fachlichkeit der Einrichtung im Umgang mit Heterogenität und Interkulturalität.

Zur Umsetzung dieser Aufgaben an mehreren Magdeburger Kitas suchen wir zum 01.01.2020 mehrere

Sozialarbeiter*innen

Die Stellen umfassen jeweils eine Wochenarbeitszeit von 20, 30 oder 40 Stunden und sind zunächst bis zum 31.12.2024 befristet, eine Verlängerung wird angestrebt.

Aufgaben:

  • Verringerung von Problemlagen, Belastungen und Benachteiligungen
  • Ermittlung konkreter Bedarfe der Kinder
  • Beratungen zu verschiedenen Themen rund um das Kind
  • Integrationsarbeit
  • Beratung und Unterstützung bei Antragstellungen, z.B. zur Sicherung der Inanspruchnahme finanzieller Hilfen aus dem Bildungs- und Teilhabepaket
  • Bedarfsbezogene Projektarbeit und Gruppenarbeit
  • Vermittlung von Unterstützungs- und Hilfsangeboten, Wegweiserberatung an Fachstellen
  • Begleitungs- und Hilfsangebote zur Unterstützung der Gesundheitsförderung des Kindes sowie der sprachlichen und inklusiven Bildung
  • Unterstützung, Beratung, Begleitung und Soforthilfe in Krisensituationen
  • Eltern- und Familienarbeit
  • Kooperation mit der Grundschul-Sozialarbeit
  • Fachaustausch mit Leitung und pädagogischem Personal
  • Unterstützung und Beratung der Fachkräfte bei besonderen Herausforderungen
  • Vorbereitung und Unterstützung bei schwierigen Elterngesprächen
  • Gemeinwesen- und Netzwerkarbeit sowie Öffentlichkeitsarbeit
  • Zusammenarbeit mit Institutionen und interdisziplinäre Zusammenarbeit
  • Verwaltung, Dokumentation und Evaluation des Projektes
  • Teilnahme an Fortbildungen und Fachtagungen

Erwartungen:

  • abgeschlossenes Hochschulstudium (Uni/FH) vorzugsweise in Sozialarbeit/Sozialpädagogik (Diplom/BA/MA), Erziehungswissenschaften, Sozial- und Bildungswissenschaften bzw. vergleichbaren Abschluss mit pädagogischen Inhalten
  • Vertrautheit mit den Strukturen und Inhalten der Bildungs- oder Beratungsarbeit an Kitas, Einzelfallhilfe und Gruppenarbeit sowie mit Partizipationsprozessen
  • Fähigkeit zum wertschätzenden Umgang
  • sicheres Auftreten, Teamfähigkeit, Kontaktfreude, Organisations- und
    Kommunikationsgeschick
  • Einsatzbereitschaft, Flexibilität, Bereitschaft zur Innovation
  • Erfahrungen in der Öffentlichkeitsarbeit, Netzwerkarbeit und Interessensvertretung
  • Belastbarkeit und Reflexionsfähigkeit

Wir bieten:

  • eine interessante und vielseitige Tätigkeit in einem landesweit agierenden Jugendverband
  • einen engagierten, jungen Vorstand und ein motiviertes Team in verschiedenen Arbeitsbereichen
  • vielfältige Lern- und Fortbildungsfelder
  • die Möglichkeit, das ausgeschriebene Arbeitsfeld und die Arbeit des Landesjugendwerkes der AWO aktiv mitzugestalten
  • eine leistungsgerechte Vergütung in Anlehnung an TVÖD S12

Bewerbung:

Ihre aussagekräftige Bewerbung richten Sie bitte bis zum 10.11.2019 – per E-Mail mit EINER PDF-Datei als Anhang mit max. 5 MB – an:

Landesjugendwerk der AWO Sachsen-Anhalt e.V.
Tom Bruchholz, Geschäftsführer
Schönebecker Straße 82-84
39104 Magdeburg
Telefon: 0391-83 80 90 44
E-Mail: Bildung@AWO-Jugendwerk-LSA.de

Die Bewerbungsgespräche finden am 14.11.2019 in Magdeburg statt.
Für Rückfragen stehen wir Ihnen gern zur Verfügung.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung.

Schule mal anders – mit dem FSJ Ganztagsschule!

Ab sofort bieten wir neue FSJ-Plätze an Schulen mit Ganztagskonzept in Sachsen-Anhalt an. Du möchtest Lehramt studieren oder einen anderen pädagogischen bzw. sozialen Beruf lernen, bist dir aber noch nicht ganz sicher? Oder willst einfach mal das Berufsfeld Schule erleben? Im Freiwilligendienst kannst du dich ausprobieren und im Unterricht, Hort, bei der Schulsozialarbeit oder Freizeitgestaltung mithelfen! Melde dich jetzt bei uns unter: 0391-40 82 456.

Allgemeines zum FSJ findest du hier!

PS: Auch interessierte Ganztagsschulen können sich gern bei uns melden 😉

Einladung zum großen AWO Gartenfest am 27.09.2019

In diesem Jahr feiert die AWO bundesweit ihr 100-jähriges Bestehen, das bedeutet 100 Jahre Engagement für Solidarität und Gerechtigkeit. Zu diesem Anlass laden die AWO Gliederungen aus Magdeburg* am 27.09.2019 zum AWO Gartenfest in den Klosterbergegarten. Ab 14 Uhr startet das bunte Programm für Jung bis Alt – voneinander.füreinander.miteinander. Wir freuen uns auf Bühnenbeiträge vom Senior*innenchor, den AWOlinos und der Break-Grenzen-Crew. Hüpfburg, Poi und Spielmobil, Mitmach-Zirkus, Fußball und Slack-Line laden zum Spielen, Ausprobieren und Spaß haben ein. Dazu gibt es zahlreiche Bastelstationen, an denen sich auch kreativ ausgetobt werden kann: Wir basteln Vogelhäuschen, Wimpelketten, Holzfiguren und Wickeltiere. Zudem können die Festbesucher*innen Buttons und Saatbomben herstellen oder an der Schminkstation ihrer Kreativität freien Lauf lassen. Für Spaß garantiert auch die vom Verein Menschenzauber e.V. zur Verfügung gestellte Fotobox, hier könnt ihr mit lustigen Accessoires tolle Erinnerungsfotos zum Mitnehmen machen. Für das leibliche Wohl ist auch gesorgt: Es gibt Snacks und Kuchen sowie warme und kalte Getränke. Alle unsere Angebote sind kostenfrei.

*AWO Landesverband Sachsen-Anhalt e.V., AWO Kreisverband Magdeburg e.V., Landesjugendwerk der AWO Sachsen-Anhalt e.V., KITAWO gGmbH, AWO Kreisverband Börde e.V., AWO SPI, AWO RPK

Bühnenprogramm:

14.15 Uhr Senior*innenchor
15.00 Uhr AWOlinos
16.00 Uhr Break-Grenzen-Crew

Anfahrt und Parkmöglichkeiten:

Das Fest findet im Klosterbergegarten, hinter dem Gesellschaftshaus (Schönebecker Straße 127) statt.
– mit der Straßenbahn: Nächstgelegen sind die Haltestellen “AMO/Steubenallee” und “Warschauer Straße”.
– mit dem Auto: Parkmöglichkeiten befinden sich auf dem Parkplatz gegenüber vom Amo (Erich-Weinert-Str. 44) und auf dem großen Parkplatz unter der Sternbrücke.

Barrierefreiheit:

– Ein behindertengerechtes WC ist vorhanden. Das Fest ist ohne Stufen zu erreichen und es gibt ausreichend Sitzmöglichkeiten. Unser Team hilft gerne beim Holen von Essen und Getränken.

“Gemeinsam stark” – Ein Rückblick

Gemeinsam stark – damit rauskommt, was drinsteckt

Gemeinsam stark startete im Sommer 2018 als Idee, Kinder und Jugendliche aus Magdeburg und Schönebeck zusammen zu bringen. In den Herbstferien 2018 und den Winterferien 2019 wurden zwei Ferienfreizeiten mit Workshops in den Bereichen Breakdance, Clownerie und Rap durchgeführt. Das Projekt fand im Rahmen des Programms Kultur macht stark statt und wurde durch den Paritätischen Gesamtverband im Programm “Ich bin HIER: Herkunft – Identität – Entwicklung – Respekt” gefördert. Durchgeführt wurde das Projekt durch ein Bündninis aus:

Landesjugendwerk der AWO Sachsen-Anhalt e.V.

Rückenwind e.V. Schönebeck

5 Elemente e.V

Evangelischen Heimvolkshochschule Alterode

Wir laden herzlich dazu ein, am 29.05.2019 gemeinsam mit den Teilnehmer*Innen und ihren Familien die im Rahmer der Ferienfreizeit entstandene Dokumentation in gemütlicher Kino-Atmosphäre zu genießen.

Wann: 29.05.2019 von 18 bis 21 Uhr

Wo: Oli-Kino Magdeburg, Olvenstedter Str. 25A, 39108 Magdeburg


Stellenausschreibung Jugendbildungsreferent*in

Magdeburg. 06.2.2019

Das Landesjugendwerk der AWO Sachsen-Anhalt e.V. ist der unabhängige Kinder- und Jugendverband der Arbeiterwohlfahrt in Sachsen-Anhalt, landesweit anerkannter Träger der freien Jugendhilfe nach § 75 KJHG sowie Träger des Freiwilligen Sozialen Jahres (FSJ) und des Bundesfreiwilligendienstes (BFD) in Sachsen-Anhalt.

Wir sind politisch und konfessionell unabhängig. Bei uns engagieren sich junge Menschen für junge Menschen. Als landesweit agierender Jugendverband treten wir für eine tolerante, offene und gerechte Gesellschaft ein und engagieren uns als politische Interessenvertretung von Kindern und Jugendlichen für deren stärkere Beteiligung in allen Lebensbereichen. Unsere Grundwerte Solidarität, Freiheit, Gerechtigkeit, Gleichheit, Emanzipation und Toleranz sind dabei Grundlage unseres Handelns.

Ein Hauptarbeitsfeld des Landesjugendwerkes der AWO ist die außerschulische Jugendbildung. In diesem Bereich werden von uns Seminare, Workshops und Gedenkstättenfahrten für Jugendliche und junge Erwachsene bis 27 Jahre sowie für ehrenamtliche Multiplikator*innen und Mitarbeiter*innen der Kinder- und Jugendarbeit organisiert und durchgeführt.

Zur Umsetzung dieser Aufgaben suchen wir zum 01.03.2019 eine*n

Jugendbildungsreferent*in

Die Stelle umfasst eine Wochenarbeitszeit von 30 Stunden. Der Arbeitsplatz liegt in Magdeburg. Im selben Arbeitsbereich sind zwei weitere Hauptamtliche tätig.

Die Stelle ist zunächst bis zum 31.12.2019 befristet, kann jedoch bei entsprechender Fördermittelzusage verlängert werden.

Aufgaben:

  • Konzeptionierung, Planung, Durchführung und Nachbereitung von Seminaren und Workshops für Kinder und Jugendliche sowie Multiplikator*innen der Kinder- und Jugendarbeit
  • Entwicklung von bedarfsgerechten Bildungskonzepten und Weiterbildungsprogrammen
  • Beantragung, Verwendung und Abrechnung von Fördermitteln, Einwerbung von Projektmitteln
  • Pflege und Weiterentwicklung der Öffentlichkeitsarbeit
  • Vertretung des Landesjugendwerkes in Kooperationen und Netzwerken
  • Planung und Durchführung von Fachveranstaltungen und Arbeitskreisen
  • Anleitung von Freiwilligen und Praktikant*innen
  • Teilnahme an Fortbildungen und Fachtagungen

Erwartungen:

  • abgeschlossenes Hochschulstudium (Uni/FH) vorzugsweise in Erziehungswissenschaften und (Sozial)Pädagogik
  • Vertrautheit mit den Strukturen und Inhalten der Jugend(verbands)arbeit, der außerschulischen Jugendbildung sowie mit Partizipationsprozessen
  • Erfahrungen in der Öffentlichkeitsarbeit und Interessensvertretung
  • Kenntnisse in Projektmanagement und Verwaltung
  • Begeisterung für Kinder- und Jugendpolitik
  • sicheres Auftreten, Teamfähigkeit, Kontaktfreude, Organisations- und Kommunikationsgeschick
  • Einsatzbereitschaft, Flexibilität, Bereitschaft zur Innovation
  • gute EDV-Kenntnisse, sichere Rechtschreibkenntnisse, Führerschein Klasse B
  • Kenntnisse und Erfahrungen in der Mittelakquise und -abrechnung

Wir bieten:

  • eine interessante und vielseitige Tätigkeit in einem landesweit agierenden Jugendverband
  • einen engagierten, jungen Vorstand und ein motiviertes Team in der Geschäftsstelle
  • vielfältige Lern- und Fortbildungsfelder
  • die Möglichkeit, das ausgeschriebene Arbeitsfeld und die Arbeit des Landesjugendwerkes der AWO aktiv mitzugestalten
  • eine leistungsgerechte Vergütung in Anlehnung an TVL

Bewerbung:

Ihre aussagekräftige Bewerbung richten Sie bitte bis zum 28.02.2019 – per E-Mail mit EINER PDF-Datei als Anhang mit max. 5 MB – an:

Landesjugendwerk der AWO Sachsen-Anhalt e.V.
Tom Bruchholz, Geschäftsführer
Schönebecker Straße 82-84
39104 Magdeburg

Telefon: 0391-83 80 90 44
E-Mail: Bildung@AWO-Jugendwerk-LSA.de

Für Rückfragen stehen wir Ihnen gern zur Verfügung. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung.