HOME

Login

Veranstaltungen

  1. Weiterbildung Naturpädagogik – Zu Besuch bei unseren tierischen Nachbarn

    18.10.2019, 09:30 - 16:00
  2. KLASSISMUS-Workshop

    25.10.2019, 14:00 - 26.10.2019, 18:00
Bild

Schule mal anders – mit dem FSJ Ganztagsschule!

Ab sofort bieten wir neue FSJ-Plätze an Schulen mit Ganztagskonzept in Sachsen-Anhalt an. Du möchtest Lehramt studieren oder einen anderen pädagogischen bzw. sozialen Beruf lernen, bist dir aber noch nicht ganz sicher? Oder willst einfach mal das Berufsfeld Schule erleben? Im Freiwilligendienst kannst du dich ausprobieren und im Unterricht, Hort, bei der Schulsozialarbeit oder Freizeitgestaltung mithelfen! Melde dich jetzt bei uns unter: 0391-40 82 456.

Allgemeines zum FSJ findest du hier!

PS: Auch interessierte Ganztagsschulen können sich gern bei uns melden 😉

Einladung zum großen AWO Gartenfest am 27.09.2019

In diesem Jahr feiert die AWO bundesweit ihr 100-jähriges Bestehen, das bedeutet 100 Jahre Engagement für Solidarität und Gerechtigkeit. Zu diesem Anlass laden die AWO Gliederungen aus Magdeburg* am 27.09.2019 zum AWO Gartenfest in den Klosterbergegarten. Ab 14 Uhr startet das bunte Programm für Jung bis Alt – voneinander.füreinander.miteinander. Wir freuen uns auf Bühnenbeiträge vom Senior*innenchor, den AWOlinos und der Break-Grenzen-Crew. Hüpfburg, Poi und Spielmobil, Mitmach-Zirkus, Fußball und Slack-Line laden zum Spielen, Ausprobieren und Spaß haben ein. Dazu gibt es zahlreiche Bastelstationen, an denen sich auch kreativ ausgetobt werden kann: Wir basteln Vogelhäuschen, Wimpelketten, Holzfiguren und Wickeltiere. Zudem können die Festbesucher*innen Buttons und Saatbomben herstellen oder an der Schminkstation ihrer Kreativität freien Lauf lassen. Für Spaß garantiert auch die vom Verein Menschenzauber e.V. zur Verfügung gestellte Fotobox, hier könnt ihr mit lustigen Accessoires tolle Erinnerungsfotos zum Mitnehmen machen. Für das leibliche Wohl ist auch gesorgt: Es gibt Snacks und Kuchen sowie warme und kalte Getränke. Alle unsere Angebote sind kostenfrei.

*AWO Landesverband Sachsen-Anhalt e.V., AWO Kreisverband Magdeburg e.V., Landesjugendwerk der AWO Sachsen-Anhalt e.V., KITAWO gGmbH, AWO Kreisverband Börde e.V., AWO SPI, AWO RPK

Bühnenprogramm:

14.15 Uhr Senior*innenchor
15.00 Uhr AWOlinos
16.00 Uhr Break-Grenzen-Crew

Anfahrt und Parkmöglichkeiten:

Das Fest findet im Klosterbergegarten, hinter dem Gesellschaftshaus (Schönebecker Straße 127) statt.
– mit der Straßenbahn: Nächstgelegen sind die Haltestellen “AMO/Steubenallee” und “Warschauer Straße”.
– mit dem Auto: Parkmöglichkeiten befinden sich auf dem Parkplatz gegenüber vom Amo (Erich-Weinert-Str. 44) und auf dem großen Parkplatz unter der Sternbrücke.

Barrierefreiheit:

– Ein behindertengerechtes WC ist vorhanden. Das Fest ist ohne Stufen zu erreichen und es gibt ausreichend Sitzmöglichkeiten. Unser Team hilft gerne beim Holen von Essen und Getränken.

„Gemeinsam stark“ – Ein Rückblick

Gemeinsam stark – damit rauskommt, was drinsteckt

Gemeinsam stark startete im Sommer 2018 als Idee, Kinder und Jugendliche aus Magdeburg und Schönebeck zusammen zu bringen. In den Herbstferien 2018 und den Winterferien 2019 wurden zwei Ferienfreizeiten mit Workshops in den Bereichen Breakdance, Clownerie und Rap durchgeführt. Das Projekt fand im Rahmen des Programms Kultur macht stark statt und wurde durch den Paritätischen Gesamtverband im Programm „Ich bin HIER: Herkunft – Identität – Entwicklung – Respekt“ gefördert. Durchgeführt wurde das Projekt durch ein Bündninis aus:

Landesjugendwerk der AWO Sachsen-Anhalt e.V.

Rückenwind e.V. Schönebeck

5 Elemente e.V

Evangelischen Heimvolkshochschule Alterode

Wir laden herzlich dazu ein, am 29.05.2019 gemeinsam mit den Teilnehmer*Innen und ihren Familien die im Rahmer der Ferienfreizeit entstandene Dokumentation in gemütlicher Kino-Atmosphäre zu genießen.

Wann: 29.05.2019 von 18 bis 21 Uhr

Wo: Oli-Kino Magdeburg, Olvenstedter Str. 25A, 39108 Magdeburg


Stellenausschreibung Jugendbildungsreferent*in

Magdeburg. 06.2.2019

Das Landesjugendwerk der AWO Sachsen-Anhalt e.V. ist der unabhängige Kinder- und Jugendverband der Arbeiterwohlfahrt in Sachsen-Anhalt, landesweit anerkannter Träger der freien Jugendhilfe nach § 75 KJHG sowie Träger des Freiwilligen Sozialen Jahres (FSJ) und des Bundesfreiwilligendienstes (BFD) in Sachsen-Anhalt.

Wir sind politisch und konfessionell unabhängig. Bei uns engagieren sich junge Menschen für junge Menschen. Als landesweit agierender Jugendverband treten wir für eine tolerante, offene und gerechte Gesellschaft ein und engagieren uns als politische Interessenvertretung von Kindern und Jugendlichen für deren stärkere Beteiligung in allen Lebensbereichen. Unsere Grundwerte Solidarität, Freiheit, Gerechtigkeit, Gleichheit, Emanzipation und Toleranz sind dabei Grundlage unseres Handelns.

Ein Hauptarbeitsfeld des Landesjugendwerkes der AWO ist die außerschulische Jugendbildung. In diesem Bereich werden von uns Seminare, Workshops und Gedenkstättenfahrten für Jugendliche und junge Erwachsene bis 27 Jahre sowie für ehrenamtliche Multiplikator*innen und Mitarbeiter*innen der Kinder- und Jugendarbeit organisiert und durchgeführt.

Zur Umsetzung dieser Aufgaben suchen wir zum 01.03.2019 eine*n

Jugendbildungsreferent*in

Die Stelle umfasst eine Wochenarbeitszeit von 30 Stunden. Der Arbeitsplatz liegt in Magdeburg. Im selben Arbeitsbereich sind zwei weitere Hauptamtliche tätig.

Die Stelle ist zunächst bis zum 31.12.2019 befristet, kann jedoch bei entsprechender Fördermittelzusage verlängert werden.

Aufgaben:

  • Konzeptionierung, Planung, Durchführung und Nachbereitung von Seminaren und Workshops für Kinder und Jugendliche sowie Multiplikator*innen der Kinder- und Jugendarbeit
  • Entwicklung von bedarfsgerechten Bildungskonzepten und Weiterbildungsprogrammen
  • Beantragung, Verwendung und Abrechnung von Fördermitteln, Einwerbung von Projektmitteln
  • Pflege und Weiterentwicklung der Öffentlichkeitsarbeit
  • Vertretung des Landesjugendwerkes in Kooperationen und Netzwerken
  • Planung und Durchführung von Fachveranstaltungen und Arbeitskreisen
  • Anleitung von Freiwilligen und Praktikant*innen
  • Teilnahme an Fortbildungen und Fachtagungen

Erwartungen:

  • abgeschlossenes Hochschulstudium (Uni/FH) vorzugsweise in Erziehungswissenschaften und (Sozial)Pädagogik
  • Vertrautheit mit den Strukturen und Inhalten der Jugend(verbands)arbeit, der außerschulischen Jugendbildung sowie mit Partizipationsprozessen
  • Erfahrungen in der Öffentlichkeitsarbeit und Interessensvertretung
  • Kenntnisse in Projektmanagement und Verwaltung
  • Begeisterung für Kinder- und Jugendpolitik
  • sicheres Auftreten, Teamfähigkeit, Kontaktfreude, Organisations- und Kommunikationsgeschick
  • Einsatzbereitschaft, Flexibilität, Bereitschaft zur Innovation
  • gute EDV-Kenntnisse, sichere Rechtschreibkenntnisse, Führerschein Klasse B
  • Kenntnisse und Erfahrungen in der Mittelakquise und -abrechnung

Wir bieten:

  • eine interessante und vielseitige Tätigkeit in einem landesweit agierenden Jugendverband
  • einen engagierten, jungen Vorstand und ein motiviertes Team in der Geschäftsstelle
  • vielfältige Lern- und Fortbildungsfelder
  • die Möglichkeit, das ausgeschriebene Arbeitsfeld und die Arbeit des Landesjugendwerkes der AWO aktiv mitzugestalten
  • eine leistungsgerechte Vergütung in Anlehnung an TVL

Bewerbung:

Ihre aussagekräftige Bewerbung richten Sie bitte bis zum 28.02.2019 – per E-Mail mit EINER PDF-Datei als Anhang mit max. 5 MB – an:

Landesjugendwerk der AWO Sachsen-Anhalt e.V.
Tom Bruchholz, Geschäftsführer
Schönebecker Straße 82-84
39104 Magdeburg

Telefon: 0391-83 80 90 44
E-Mail: Bildung@AWO-Jugendwerk-LSA.de

Für Rückfragen stehen wir Ihnen gern zur Verfügung. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung.

Wir feiern unseren 25. Geburtstag!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

25 Jahre Landesjugendwerk der AWO – für uns ein Anlass, zurückzublicken, vorauszuschauen und zu feiern!

Am 02.6.2018 ab 14 Uhr im Jugendzentrum HOT – Alte Bude, Karl-Schmidt-Straße 12 in Magdeburg-Buckau.

–> 14 bis 18 Uhr: Buntes Stadtteilfest mit tollen Aktionen von und für Kinder und Jugendliche:
• Kinderschminken • Hüpfburg • Kreativangebot für Kinder • Mitmach-Zirkus • Breakdance Battle • Graffiti-Aktion • Stencil-Workshop • Upcycling • Kleidertauschstand • Poetry Slam

–> 15 Uhr: Feierstunde mit Sektempfang – Rückblick auf 25 Jahre
Jugend(verbands)arbeit: Grußworte der Ministerin, der AWO-Präsidentin, der befreundeten Jugendwerke und unseres Vorsitzenden • Rückblick mit ehemaligen Haupt- und Ehrenamtlichen des LJW • Was bringt die Zukunft? Ein Ausblick auf die Nächsten 25 Jahre

–> Infostände von NDC, BlockMD und KgKJH

–> Verpflegung: Aklkoholfreie Getränke • Kaffee und Kuchen • Bratwurst und Salate • Vegan und Vegetarisch • Arabische Küche • Eisstand • ab 18 Uhr Bier und Wein für alle Großen

–> 18 bis 24 Uhr: Bands in Concert: Musik und Tanz
mit DJ Vitus Soska und der Band The Jeals

–> 21 Uhr: Feuershow

Unterstützt wird das Stadtteilfest zum 25jährigen Bestehen von den SWM Magdeburg sowie von MDCC.

Stellenausschreibung Schulsozialarbeiter*in ab 01.4.2018

Magdeburg. 19.02.2018

Das Landesjugendwerk der AWO Sachsen-Anhalt e.V. ist der unabhängige Kinder- und Jugendverband der Arbeiterwohlfahrt in Sachsen-Anhalt, landesweit anerkannter Träger der freien Jugendhilfe nach § 75 KJHG sowie Träger des Freiwilligen Sozialen Jahres (FSJ) und des Bundesfreiwilligendienstes (BFD) in Sachsen-Anhalt. In der außerschulischen Jugendbildung werden von uns Seminare, Workshops und Gedenkstättenfahrten für Jugendliche und junge Erwachsene bis 27 Jahre sowie für ehrenamtliche Mitarbeiter_innen der Kinder- und Jugendarbeit organisiert und durchgeführt.
Wir sind politisch und konfessionell unabhängig. Bei uns engagieren sich junge Menschen für junge Menschen. Als landesweit agierender Jugendverband treten wir für eine tolerante, offene und gerechte Gesellschaft ein und engagieren uns als politische Interessenvertretung von Kindern und Jugendlichen für deren stärkere Beteiligung in allen Lebensbereichen. Unsere Grundwerte Solidarität, Freiheit, Gerechtigkeit, Gleichheit, Emanzipation und Toleranz sind dabei Grundlage unseres Handelns.

Ein Arbeitsfeld des Landesjugendwerkes der AWO ist die Schulsozialarbeit. Zur Umsetzung dieser Aufgaben an einer Magdeburger Schule suchen wir zum 01.04.2018 eine*n

Schulsozialarbeiter*in

Die Stelle umfasst eine Wochenarbeitszeit von 30 Stunden und ist zunächst bis zum 31.12.2020 befristet, eine Verlängerung ist möglich.

Aufgaben:

  • Lebensweltliche Beratung von Schülern und Schülerinnen, Unterstützung im Einzelfall
  • Beratung im Rahmen des Bildungs- und Teilhabepaketes für anspruchsberechtigte Familien
  • Eltern- und Familienarbeit
  • Unterstützung und Beratung der Lehrkräfte
  • Bedarfsbezogene Projektarbeit und Gruppenarbeit
  • Gemeinwesen- und Netzwerkarbeit sowie Öffentlichkeitsarbeit
  • Zusammenarbeit mit Institutionen und interdisziplinäre Zusammenarbeit
  • Verwaltung, Dokumentation und Evaluation des Projektes
  • Planung und Durchführung von Fachveranstaltungen und Arbeitskreisen
  • Anleitung von Praktikant*innen
  • Teilnahme an Fortbildungen und Fachtagungen

Erwartungen:

  • abgeschlossenes Hochschulstudium (Uni/FH) vorzugsweise in
    Erziehungswissenschaften und (Sozial)Pädagogik
  • Vertrautheit mit den Strukturen und Inhalten der (schulbezogenen) Bildungs- oder Beratungsarbeit, Einzelfallhilfe und Gruppenarbeit sowie mit Partizipationsprozessen
  • Fähigkeit zum wertschätzenden Umgang
  • sicheres Auftreten, Teamfähigkeit, Kontaktfreude, Organisations- und
    Kommunikationsgeschick
  • Einsatzbereitschaft, Flexibilität, Bereitschaft zur Innovation
  • Erfahrungen in der Öffentlichkeitsarbeit, Netzwerkarbeit und Interessensvertretung
  • Belastbarkeit und Reflexionsfähigkeit

Wir bieten:

  • eine interessante und vielseitige Tätigkeit in einem landesweit agierenden Jugendverband
  • einen engagierten, jungen Vorstand und ein motiviertes Team in der Geschäftsstelle
  • vielfältige Lern- und Fortbildungsfelder
  • die Möglichkeit, das ausgeschriebene Arbeitsfeld und die Arbeit des Landesjugendwerkes der AWO aktiv mitzugestalten
  • eine leistungsgerechte Vergütung in Anlehnung an TVL

Bewerbung:

Ihre aussagekräftige Bewerbung richten Sie bitte bis zum 18.03.2018 – per E-Mail mit EINER PDF-Datei als Anhang mit max. 5 MB – an:

Landesjugendwerk der AWO Sachsen-Anhalt e.V.
Tom Bruchholz, Geschäftsführer
Schönebecker Straße 82-84
39104 Magdeburg
Telefon: 0391-83 80 90 44
E-Mail: Bildung@AWO-Jugendwerk-LSA.de

Die Bewerbungsgespräche finden am 20.03.2018 in Magdeburg statt.
Für Rückfragen stehen wir Ihnen gern zur Verfügung.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung. Die Stellenausschreibung können Sie hier als PDF-Datei ansehen.

„Blau ist das neue Braun“ – Breites Bündnis ruft zur anti- faschistischen Demonstration am 20. Januar in Magdeburg auf

Magdeburg. 08.1.2018

Ein breites Bündnis aus 18 verschiedenen Organisationen und Verbänden ruft unter dem Motto „Blau ist das neue Braun“ zu einer antifaschistischen Demonstration am 20. Januar 2018 in Magdeburg auf. Um 11.30 beginnt die Auftaktkundgebung auf dem Domplatz. Das Anliegen der Veranstalter*innen ist es, für eine solidarische, offene und vielfältige Gesellschaft, in der gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit und völkisches Denken keinen Platz haben, auf die Straße zu gehen.

Das Bündnis sieht sich mit seiner Veranstaltung ausdrücklich nicht als Konkurrenz zur „Meile der Demokratie“, sondern als eigenständiges politisches Angebot für Menschen aus Magdeburg und Umgebung. Andere Formen der Auseinandersetzung mit Neofaschismus, über die „Meile der Demokratie“ hinaus, sind in Magdeburg auch nichts Neues: Bereits seit 2014 wurde das Konzept der „Meile der Demokratie“ in der Magdeburger Innenstadt um mobile „Meilensteine“ im gesamten Stadtgebiet erweitert. Ziel war es dezentraler und flexibler gegen den Aufmarsch von Neonazis agieren zu können.

In der Vergangenheit konnte gerade durch das Zusammenwirken dieser vielfältigen Protestformen und insbesondere durch die überregionale Mobilisierung zu Blockaden der Neonaziaufmarsch in Magdeburg erfolgreich gestört werden. Als Konsequenz blieb im Jahr 2017 eine bundesweite Mobilisierung militanter Neonazis erstmalig aus.

Unterstützt wird dieser Aufruf unter anderem vom Bündnis BlockMD, welches bereits in den vergangenen Jahren mit Protestaktionen gegen den inzwischen nicht mehr stattfindenden Neonaziaufmarsch von sich reden machte. Der Landesverband Sachsen-Anhalt des Lesben- und Schwulenverbands Deutschland (LSVD), Das Schüler*innenbündnis Students Against Racism Magdeburg, der Flüchtlingsrat Sachsen-Anhalt e.V. sowie DIE LINKE. Magdeburg als auch die OLLi – Offene Linke Liste Magdeburg sind ebenfalls an der Organisation der Demonstration beteiligt. Des Weiteren treten landesweite als auch regional agierende Jugendverbände wie die Linksjugend [’solid] Sachsen-Anhalt, der Landesverband Sachsen-Anhalt SJD Die Falken, das Landesjugendwerk der AWO Sachsen-Anhalt, die DGB-Jugend Sachsen-Anhalt, ver.di Jugend Sachsen-Anhalt oder die IG Metall Jugend Magdeburg – Schönebeck als Unterstützer*innen auf. Auch der Studierendenrat der OvGU, der Fachschaftsrat FHW Magdeburg, die Grüne Hochschulgruppe Magdeburg und der Landesverband der Partei Demokratie in Bewegung haben sich dem Trägerbündnis angeschlossen. Darüber hinaus werden die Organisator*innen hinter den Aktionsgruppen Regina – Ravende Europäer gegen Intoleranz und Nationalismus sowie die Menschen von Rage & Love den Protestzug musikalisch begleiten.

„Die gesellschaftliche Situation ist nun eine neue“, so Nicole Krökel, Mitglied des Trägerbündnisses, „Rechtspopulisten und völkische Nationalisten sitzen in fast allen Landesparlamenten und inzwischen auch im Deutschen Bundestag. Ihre tägliche Hetze gegen LGBTI’s, gegen Migrant*innen, gegen Linke und alle Menschengruppen, die nicht in ihre Vorstellung eines völkischen Korsetts passen, hat den gesellschaftlichen Diskurs längst vergiftet. Das neue Bündnis will diese gefährliche Entwicklung lautstark kritisieren und entschlossen demonstrieren. Die schleichende Normalisierung rechtsradikaler Ideologien, die auch mit einer zunehmenden Raumnahme und Akzeptanz in der sogenannten „Mitte der Gesellschaft“ einhergeht, lassen wir nicht unwidersprochen. Deswegen möchten wir alle Menschen dazu ermutigen, sich unserem Aufruf anzuschließen, um breit aufgestellt, solidarisch und friedlich ein deutliches Signal für eine Gesellschaft der Vielfalt und grenzenlosen Solidarität zu setzen!“

Ansprechpartnerinnen Pressebüro: Nicole Krökel und Sandra Reißig [0160-90 76 81 21]

„Over the Rainbow“ – Erlebnistag Jugendkultur am 2. September 2017 in Schönebeck

Magdeburg. 04.8.2017

Was erwartet uns am Ende des Regenbogens? Ein Topf voll Gold? Oder vielleicht auch …

… coole Live Bands,
… ein Mitmach-Zirkus,
… Breakdance & Feuerkunst,
… Trommeln & Thaiboxen,
… eine Dreadlock-Werkstatt,
… Graffiti & Air Brush Tattoos,
… kleine & große Überraschungen,
…. und und und …

+++ Regenbogen? Gold? Worum geht’s? +++
Was auch immer uns erwartet: am 2. September wollen wir mit euch die Jugendkultur feiern! Warum? Weil Jugend unsere Zukunft ist. Weil Kids und JugendlicheEnergie und Potenzial haben, was es gilt auszuleben – durch Hobbies oder Orte, wo man sich austoben und experimentieren kann.

+++ Talente entdecken? Experimentieren? Feiern? +++
Deswegen laden wir euch – egal ob jung, ob alt – in den Jugendclub „Rainbow“ ein, damit ihr euch kreativ, artistisch, sportlich, musikalisch … ausprobieren könnt, verborgene Talente entdeckt oder einfach nur bei guter Musik Spaß habt. Alle Infos zum Programm findet ihr in unserem Flyer und auf Facebook.

+++ Was noch? +++
Auch Kinderschminken, ein Spiele-Workshop (für Groß&Klein) , Malen, Basteln, Airbrush-Tattoos oder Balancieren auf der Slackline stehen an. … Und vielleicht kann man am Ende des Regenbogens auch das ein oder andere gewinnen …

+++ Für den guten Zweck +++
Die Einnahmen an diesem Tag gehen übrigens als Spende an den Jugendclub – jede/r der/die vorbei kommt, tut also auch etwas für den guten Zweck. Und wer auch weiterhin etwas für den guten Zweck tun will, kann sich gern über soziales Engagement in einem Jugendverband oder zum Beispiel im Rahmen eines Freiwilligen Sozialen Jahres (FSJ) informieren. Ehemalige Freiwillige laden euch zum „Speeddating“ ein.

+++ Hunger? +++
Für die hungrigen Regenbogengucker*innen gibt’s natürlich auch was Leckeres zu essen – ob vegan oder mit Fleisch.

+++ Eckdaten +++
Wann? Sa, 02.09.2017, 13-21:00 Uhr
Wo? Otto-Kohle-Str. 23, Schönebeck (Elbe), Drinnen & Draußen
Wie viel? Eintritt frei
Wer? Wir, das sind das Landesjugendwerk der AWO Sachsen Anhalt e.V., unsere tollen Freiwilligendienstleistenden, sowie der AWO Jugendclub „Rainbow“.

+++ Bock zu helfen? Fragen? Dann melde dich bei uns! +++

Kontakt:
Tel.: 0391-40 82 456
Web: www.AWO-Jugendwerk-LSA.de
Alle News auf Facebook

Stellenausschreibung Jugendbildungsreferent*in

Magdeburg. 20.7.2017

Das Landesjugendwerk der AWO Sachsen-Anhalt e.V. ist der unabhängige Kinder- und Jugendverband der Arbeiterwohlfahrt in Sachsen-Anhalt, landesweit anerkannter Träger der freien Jugendhilfe nach § 75 KJHG sowie Träger des Freiwilligen Sozialen Jahres (FSJ) und des Bundesfreiwilligendienstes (BFD) in Sachsen-Anhalt.

Wir sind politisch und konfessionell unabhängig. Bei uns engagieren sich junge Menschen für junge Menschen. Als landesweit agierender Jugendverband treten wir für eine tolerante, offene und gerechte Gesellschaft ein und engagieren uns als politische Interessenvertretung von Kindern und Jugendlichen für deren stärkere Beteiligung in allen Lebensbereichen. Unsere Grundwerte Solidarität, Freiheit, Gerechtigkeit, Gleichheit, Emanzipation und Toleranz sind dabei Grundlage unseres Handelns.

Ein Hauptarbeitsfeld des Landesjugendwerkes der AWO ist die außerschulische Jugendbildung. In diesem Bereich werden von uns Seminare, Workshops und Gedenkstättenfahrten für Jugendliche und junge Erwachsene bis 27 Jahre sowie für ehrenamtliche Multiplikator*innen und Mitarbeiter*innen der Kinder- und Jugendarbeit organisiert und durchgeführt.

Zur Umsetzung dieser Aufgaben suchen wir zum 01.10.2017 eine*n

Jugendbildungsreferent*in

Die Stelle umfasst eine Wochenarbeitszeit von 30 Stunden. Der Arbeitsplatz liegt in Magdeburg. Im selben Arbeitsbereich ist ein weiterer Hauptamtlicher tätig.

Die Stelle ist zunächst bis zum 31.12.2018 befristet, kann jedoch bei entsprechender Fördermittelzusage verlängert werden.

Aufgaben:

  • Konzeptionierung, Planung, Durchführung und Nachbereitung von Seminaren und Workshops für Kinder und Jugendliche sowie Multiplikator*innen der Kinder- und Jugendarbeit
  • Entwicklung von bedarfsgerechten Bildungskonzepten und Weiterbildungsprogrammen
  • Beantragung, Verwendung und Abrechnung von Fördermitteln, Einwerbung von Projektmitteln
  • Pflege und Weiterentwicklung der Öffentlichkeitsarbeit
  • Vertretung des Landesjugendwerkes in Kooperationen und Netzwerken
  • Planung und Durchführung von Fachveranstaltungen und Arbeitskreisen
  • Anleitung von Freiwilligen und Praktikant*innen
  • Teilnahme an Fortbildungen und Fachtagungen

Erwartungen:

  • abgeschlossenes Hochschulstudium (Uni/FH) vorzugsweise inErziehungswissenschaften und (Sozial)Pädagogik
  • Vertrautheit mit den Strukturen und Inhalten der Jugend(verbands)arbeit, der außerschulischen Jugendbildung sowie mit Partizipationsprozessen
  • Erfahrungen in der Öffentlichkeitsarbeit und Interessensvertretung
  • Kenntnisse in Projektmanagement und Verwaltung
  • Begeisterung für Kinder- und Jugendpolitik
  • sicheres Auftreten, Teamfähigkeit, Kontaktfreude, Organisations- und Kommunikationsgeschick
  • Einsatzbereitschaft, Flexibilität, Bereitschaft zur Innovation
  • gute EDV-Kenntnisse, sichere Rechtschreibkenntnisse, Führerschein Klasse B
  • Kenntnisse und Erfahrungen in der Mittelakquise und -abrechnung

Wir bieten:

  • eine interessante und vielseitige Tätigkeit in einem landesweit agierenden Jugendverband
  • einen engagierten, jungen Vorstand und ein motiviertes Team in der Geschäftsstelle
  • vielfältige Lern- und Fortbildungsfelder
  • die Möglichkeit, das ausgeschriebene Arbeitsfeld und die Arbeit des Landesjugendwerkes der AWO aktiv mitzugestalten
  • eine leistungsgerechte Vergütung in Anlehnung an TVL

Bewerbung:

Ihre aussagekräftige Bewerbung richten Sie bitte bis zum 15.08.2017 – per E-Mail mit EINER PDF-Datei als Anhang mit max. 5 MB – an:

Landesjugendwerk der AWO Sachsen-Anhalt e.V.
Tom Bruchholz, Geschäftsführer
Schönebecker Straße 82-84
39104 Magdeburg

Telefon: 0391-83 80 90 44
E-Mail: Bildung@AWO-Jugendwerk-LSA.de

Für Rückfragen stehen wir Ihnen gern zur Verfügung. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung.

 

Abenteuer- und Kreativwoche in Kamern – ein Rückblick

Magdeburg. 19.7.2017

Im Juli verbrachten wir mit 23 Kindern und Jugendlichen aus ganz Sachsen Anhalt eine spannende, kreative und abenteuerliche Woche im Grünen Haus in Kamern in der Nähe von Havelberg. Die Ferienwoche stand unter dem Motto der 4 Elemente; Feuer, Wasser, Erde und Luft. So widmeten wir uns jeden Tag den vier Elementen und erlebten zahlreiche kleine und große Abenteuer.

Da das Grüne Haus in Kamern direkt am See liegt, lag es nicht fern, dass wir viel Zeit im Element Wasser verbrachten. Entweder fuhren wir mit den Kanus hinaus oder plantschten vergnügt im Wasser, denn das Wetter war uns wohlgesonnen und so hatten wir fast die ganze Woche Sonnenschein.

Am Mittwoch besuchten wir das Haus der Flüsse Read more »